Fastenzeit 2017 – Disziplin

Dieses Jahr habe ich mir für die Fastenzeit einiges vorgenommen.

Abnehmen

  • Low Carb, Kalorien
  • Essen wiegen und dokumentieren (Kalorien, Eiweiß, Kohlenhydrate …)
  • kein Alkohol
  • mehr Bewegung

Das läuft gut, ich esse ca. 1200 bis 1500 kcal am Tag, vorwiegend Low Carb. Da ich noch Pizza und Kartoffeln verbrauchen musste, habe ich an zwei Tagen diese verputzt. Meine schlampigen Wiegeschätzungen musste ich aufgrund unerwarteter Gewichtsschwankungen nach Genuss von 50 g Reis plus 50 g Sojagranulat in einem Gericht disziplinieren, ich wiege jetzt ab.  Das waren wohl mehr als 50 + 50 Gramm, schätze ich. 😀

Irgendwann am Nachmittag esse ich Frühstück: meistens 100g Hüttenkäse, verrührt mit 200g Joghurt, Banane oder Apfel, 10-20g Mandelblättchen, Weizenkleie ~ 400 bis 450 kcal oder Eiweißbrötchen.
Spätabends die Hauptmahlzeit zwischen  500 und 800 kcal. Heute gab es frischen Spinat (200g) mit Tomate (70g), Hüttenkäse (100g), Käse (25g), Nudeln (100g), Möhren“nudeln“ (125g). Das macht rund 660 kcal und ist eine ganz gute Portion.
Getränke: Kaffee, Früchte- und Kräutertee, alkoholfreies Bier.
Wenn ich zwischendurch Hunger bekomme, esse ich kleine Zwischenmahlzeiten: Käse plus Oliven, ein paar Mandeln oder Sonnenblumenkerne, Finn Crisp, Gemüse oder Salatblätter. Mandelblättchen und Sonnenblumenkerne funktionieren bei mir als Snack – obwohl ich bei sowas meistens alles vernichten muss. (Mit ganzen Mandeln geht es nicht!) Ganz toll als Snack sind rohe Rotkohlblätter: schön knackig und nicht so karg. Das funktioniert gut mit dem helleren Rotkohl, der lilablaue passt von der Konsistenz nicht so.

Nach vier Tagen waren tatsächlich zwe Kilo weg, leider schlichen sich dann die oben erwähnten „unerwarteten Gewichtsschwankungen“ ein, aber geht schon wieder runter. Ich bin gut motiviert, hab mir entsprechende Kochbücher rausgesucht – die werden mich hoffentlich dranhalten, wenn es langweilig oder frustrierend wird . Hab ein gutes Gefühl, dass es diesmal klappen wird.

Sparen

  • Vorräte verbrauchen
  • vernünftig einkaufen (sparen)
  • sinnvoller Umgang mit Lebensmitteln
  • Heizung öfter/früher abdrehen

Ich werde eine Inventur und einen Plan machen. Bis jetzt hab ich Zeug verbraucht, das stört oder weg muss.
Ich musste erstmal viel Obst, Gemüse, Eiweißbrötchen und alkoholfreies Bier kaufen, das war nicht so günstig, aber notwendig.
Da der Wein wegfällt, hab ich jede Menge Geld gespart, hehe. 😀

Disziplin

  • dranbleiben an Projekten
  • Regelmäßigkeit, Speed, Kraft
  • aufräumen, wegschmeißen, putzen
  • weniger online spielen

Ich komm voran, aber hab noch kein System.

 

 

8 Gedanken zu “Fastenzeit 2017 – Disziplin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s