März – Vision

Das Thema Klarheit ist noch nicht abgeschlossen, ich habe dabei bemerkt, dass ich  Schwierigkeiten habe, innere Bilder zu finden für meine Ziele und Wünsche. Daher finde ich „Vision“ eine gute Ergänzung.
Was will ich? Was ist wirklich wichtig? Wünsche erkennen und zulassen.

  • Leere Schachteln/Kisten
  • Gardinen waschen (und Fenster putzen)
  • Wertstoffhof
  • Weiter an Arbeitsablauf / Grundordnung basteln
  • Flächen freimachen/freihalten
  • Arbeitszimmer funktional machen
  • PC sichern
  • Verschleppte Aufgaben bearbeiten. Was ich in vergangenen Monaten nicht erledigt habe. Diese werde ich unter „else…“ sammeln, damit sie nicht immer wieder auftauchen und mich frustrieren.
  • Regelmäßig meditieren
  • Fastenzeit
  • mit unvertrautem Tarot-Kartendeck befassen
  • Früher ins Bett gehen. 2:00? 3:00? Ich will es ja nicht übertreiben. 😀

Da ich gerade viel geputzt habe, kann ich mich auf die anderen Aufgaben konzentrieren.

Tarotkarte für den Monat: VII Der Wagen. joa, das passt mir gut. Aufbruch, Zuversicht, Neubeginn …

Advertisements

Rückblick Februar

Bei den Aufräum-Dauerbaustellen bin ich ganz gut vorangekommen. Eine neue Ordnung wird sichtbar. Ich habe ein Regal den Sinnen entsprechend eingeräumt (noch nicht fertig), ein anderes übersinnlich 😀 – das fühlt sich richtig und rund an.

Spirituelle Extras:
Saturn-Räucherung für Ordnung, Disziplin, Klarheit, Struktur. Ich spür es, aber ich müsste das regelmäßig machen. Am besten jeden Tag. 😀
Meditation über Abaris‘ Pfeil.
Antennen … „kalibrieren“ 🙂

Beim Thema Klarheit hatte ich leider noch keinen Durchbruch, aber jetzt als Bildschirmschoner. 😀

geplant/gemacht

  • Jahreswort „Erneuerung“ auf Papier visualisieren. Ich warte noch auf Eingebungen. Bis jetzt passt es nicht, und ich lasse es lieber noch offen.
  • Wahrnehmungsbingo (Arbeitstitel) zusammenbasteln. Ich habe Ideen gesammelt und geordnet, dauert noch eine Weile.
  • 2 Geburtstagsfeiern, klein und fein.
  • ein Ritual. Nein, die Organisation einer Mitfahrgelegenheit erforderte mehr Aufwand als erwartet. Ein paar Änderungen dort fühlen sich nicht passend an. Deshalb hab ich es erstmal gelassen.
  • Klangmeditation. ja.
  • neue Flow lesen – häppchenweise
  • Ideenbuch Living at Home lesen – unsystematisch
  • öfter schminken, Nagellack. Ein bißchen, da geht noch was. Dunkelblauen Nagellack gekauft, leider brauche ich viiiel Zeit, um ihn halbwegs sauber aufzutragen. Einmal Selbstbräuner verwendet.
  • Tapetentisch im Schlafzimmer für Kreatives nutzen. Nein, aber ich bleibe dran. Hab grad nicht die Zeit und die Ruhe zum Ausarbeiten. Ideen sind gekommen, einiges ging technisch nicht.
  • tägliche Arbeiten/Abfolgen geschmeidiger machen. Hab ein paar Ideen dazu verfolgt, aber ist noch nicht fertig.
  • Übergangsordnung (?) finden. wie drüber. Einige Zwischenlösungen scheinen zu funktionieren, ohne in ein Langzeitprovisorium abzugleiten.
  • Essensplanung organisieren. Nein. Liegt mir einfach nicht. Ich hab auch irgendwo gelesen, dass viele nur für 4 Tage planen statt für eine Woche. Wenigstens habe ich einiges verbraucht, und weniger weggeschmissen.
  • Fasten. Am Aschermittwoch angefangen, das läuft ganz gut. Es ist ziemlich einfach dieses Jahr, nur Low Carb klappt nicht. Einmal die Woche habe ich Alkohol und Erdnüsse gekauft, das ist okay.
  • Überdecke waschen. ja
  • Gardinen waschen. in einem Zimmer und Fenster geputzt.
  • Bettzeug waschen. Nee. Anderes ist grad wichtiger.
  • Postweg optimieren (Übertrag). gnagnagna! 😦
    Stattdessen ein paar Infos über Bankkram besorgt, das steht auch schon ewig im Raum.
  • Kühlschrank abtauen (Übertrag, die Zeit ist reif). Das wollte ich wirklich tun, und der war auch schon recht leer. Jetzt muss ich kurzfristig anderes putzen, da geht das nicht. Nervt gewaltig.

So, den 29. Februar wollte ich unbedingt mitnehmen. 😀 Für die Märzplanung brauche ich noch Zeit.

Februar – Klarheit

Der Reinigungsmonat. Seit letztem Februar bin ich im Prozess des Putzens, Ordnens und Entrümpelns. Es dauert, und kommt nicht zum Ende. Ich warte auf einen Durchbruch. Deshalb möchte ich meinen Fokus auf Klarheit – auch im abstrakten, geistigen Sinn – legen.

  • Jahreswort „Erneuerung“ auf Papier visualisieren
  • Wahrnehmungsbingo (Arbeitstitel) zusammenbasteln
  • 2 Geburtstagsfeiern
  • ein Ritual
  • Klangmeditation
  • neue Flow lesen
  • Ideenbuch Living at Home lesen
  • öfter schminken, Nagellack
  • Tapetentisch im Schlafzimmer für Kreatives nutzen
  • tägliche Arbeiten/Abfolgen geschmeidiger machen
  • Übergangsordnung (?) finden
  • Essensplanung organisieren
  • Fasten
  • Überdecke waschen
  • Gardinen waschen
  • Bettzeug waschen
  • Postweg optimieren (Übertrag)
  • Kühlschrank abtauen (Übertrag, die Zeit ist reif)

Ich habe Tulpen gekauft, zwei Hyazinthen, pinke Übertöpfe. Das Wetter ist manchmal frühlingshaft, Gänseblümchen blühen tatsächlich. Die Vögel plärren (vielleicht machen sie das sonst auch so früh im Jahr, keine Ahnung). Beschneite Autos (huch?). Das Jahr scheint es eilig zu haben.

Tarotkarte für Februar: XIV Die Mäßigkeit

Das ist eine meiner Lieblingskarten. Eine apollinische Karte, eine alchemistische Karte. Das rechte Maß, Ausgleich, Beherrschung, Versöhnung/Durchdringung der Gegensätze.

*********

David Bowie ist mein Lieblingsmusiker seit 37 Jahren.
Ziggy Stardust, die erste Platte, die ich mit Leidenschaft gehört habe.
Seine Lieder haben mein Leben berührt, begleitet und verändert.
Farewell, flieg in noch weitere, ungehörte Schwingungen.